News

    Häufige Fragen

    Hier finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten zum ProKilowatt-Förderprogramm "Wärmepumpenboiler" von Energie Zukunft Schweiz.

    In welchem Gebiet findet die Aktion statt? 

    Die Förderkampagne von Energie Zukunft Schweiz gilt für den gesamten Aargau mit Ausnahme der Gemeinde Berikon, welche ein eigenes Förderprogramm durchführt.  

    Ich habe erst kürzlich einen neuen Wärmepumpenboiler installiert. Kann ich die Fördergelder auch nachträglich beantragen? 

    Ja, wenn Sie ihren Wärmepumpenboiler nach dem 11. September 2015 installiert haben und die Förderbedingungen erfüllt sind, können Sie den Beitrag unter www.wpb-jetzt.ch beantragen.  

    Wer führt die Installation eines neuen Wärmepumpenboilers durch?

    Sie können diesen mit Ihrem Heizungsinstallateur planen oder das Angebot
    von Swisstherm / Energie Zukunft Schweiz annehmen. Weisen Sie Ihren Installateur unbedingt auf die Bestimmungen des Förderprogramms und die Liste der geförderten Geräte hin.

    Muss ich mit grösseren Umbaumassnahmen rechnen, wenn ich den Boiler austauschen möchte?

    Der Austausch eines Elektroboilers ist in Einfamilienhäusern keine grosse Sache. Bauliche Massnahmen sind in der Regel nicht nötig. Im Normalfall erledigt der Installateur den Ersatz des alten Wassererwärmers durch eine Warmwasser-Wärmepumpe innerhalb Tagesfrist.

    Welche Geräte werden gefördert?

    Eine Liste aller geförderten WPB-Modelle finden Sie unter www.wpb-jetzt.ch

    Kann der WPB auch von einer Privatperson installiert werden?

    Theoretisch ja. Die Förderbedingungen verlangen nicht explizit die Installation durch einen Fachbetrieb. Wir empfehlen jedoch, die Arbeiten von einem Fachmann ausführen zu
    lassen.

    Drucken

    Seite weiterempfehlen

     
    Sie finden unsere Website informativ? Hier können Sie die besuchte Seite jemandem per E-Mail weiterempfehlen.

    Absender

    Empfänger

    Bitte geben Sie das Ergebnis ein.