News

    AWZ Kleindöttingen

    Innovatives Naturstrom-Engagement

    Auf dem Dach der neuen Werk- und Tagesstätte des Arbeits- und Wohnzentrums Stiftung für Behinderte in Kleindöttingen (AWZ) wird Energie für rund 40 Privathaushalte produziert. Zu den Arbeiten der Klienten gehören auch Verpackung und Versand der AEW Kalender.

    Wenn der AEW Kalender 2016 dieser Tage im Briefkasten ankommt, dann hatte das AWZ wortwörtlich seine Hände im Spiel, denn es ist seit Jahren für die Verpackung und den Versand zuständig. «Ein optimaler Auftrag für uns, denn die Arbeit kann in mehrere Schritte aufgeteilt werden und am Ende besteht mit dem versandfertigen Kuvert ein Beleg für die erbrachte Leistung», freut sich Roger Cavegn, Geschäftsführer des AWZ. Die Stärke der Belegschaft sind Tätigkeiten, die in Serie durchgeführt werden, oder mechanische Arbeiten in der hauseigenen Werkstatt. Hier können auch Elemente in geringen Stückzahlen produziert werden, die für andere
    Anbieter wirtschaftlich wenig attraktiv sind.

    Das AWZ blickt heuer auf eine 40-jährige Geschichte zurück und geniesst im Zurzibiet einen grossen Rückhalt bei Bevölkerung, Behörden und Politik. Als Beispiel für die öffentliche Akzeptanz dient der Versand der Abstimmungsunterlagen für zehn umliegende Gemeinden, der seit Jahren termingerecht und fehlerlos vonstattengeht. Neben der Tagesstruktur mit den individuell zugeschnittenen Tätigkeiten bestehen sechs unterschiedliche Wohnformen, wo 40 der 100 beschäftigten Personen eine Wohnung mit Begleitung finden.

    Eigenversorger
    Das 40. Jubiläum steht nicht nur für den beständig guten Ruf des AWZ, sondern ist zeitgleich Eröffnungsdatum des modernen Tagesstruktur-Gebäudes. Die Architektur samt grosszügigem Umschwung weiss zu gefallen und Arbeitsraum und -sicherheit haben stark zugenommen. «Wir haben beim Neubau viel Wert auf die Schonung der Ressourcen gelegt», betont Roger Cavegn. Dazu gehört neben der Nutzung von Regenwasser für die Toilettenspülung und die Bewässerung sowie einer Heizung auf Basis von Grundwasserwärme vor allem die Photovoltaikanlage auf dem Dach. Diese konnte mittels eines massgeschneiderten Photovoltaikcontracting-Angebots der AEW realisiert werden. 759 Module sorgen seit August 2015 für eine jährliche Stromproduktion von rund 170 000 kWh, was dem Verbrauch von rund 38 Vier-Personen-Haushalten entspricht. «An einem schönen Herbsttag produzieren wir rund 50 Prozent mehr, als wir selbst verbrauchen», sagt ein stolzer Roger Cavegn.

    Simon Eglin

    Den AEW Kalender können Sie übrigens bestellen unter:
    www.aew.ch/ kalender




    Drucken

    Seite weiterempfehlen

     
    Sie finden unsere Website informativ? Hier können Sie die besuchte Seite jemandem per E-Mail weiterempfehlen.

    Absender

    Empfänger

    Bitte geben Sie das Ergebnis ein.