News

    AEW Wärmeverbunde: «Wir kennen unsere 73 Anlagen genau»

    Das Wärmegeschäft ist eines der am stärksten wachsenden Segmente bei der AEW Energie AG. Ein eigenes Team aus Fachleuten und Spezialisten kümmert sich zusammen mit regionalen Partnern um den reibungslosen Betrieb der Wärmeverbundanlagen. 

    Adrian Wunderlin, Teamleiter
    Betrieb Wärmeanlagen bei
    der AEW Energie AG

    Herr Wunderlin, welche Leistungen erbringen Sie für Betrieb und Wartung einer Wärmeverbund-Heizzentrale?
    Adrian Wunderlin: Wir unterhalten die Anlagen, um einen möglichst störungsfreien Betrieb zu gewährleisten. Durch unseren 24-Stunden-Pikettdienst sind wir im Störungsfall sehr schnell vor Ort. So gelingt es uns in den meisten Fällen, die Störungsursache zu beseitigen, ohne dass die Kunden etwas davon spüren. Die Kunden können sich also auf eine in hohem Mass konstante Wärmelieferung verlassen.

    Wer gibt eine solche Heizzentrale in Auftrag?
    Unter anderem Gemeinden und Städte, die die anfallende Wärme aus einem ihrer Betriebe in einem Wärmeverbund nutzen, oder Industrieunternehmen, die überschüssige Wärme aus Betriebsprozessen nicht einfach verpuffen lassen wollen. Zudem orten und verfolgen auch unsere Projektentwickler mögliches Potenzial für Wärmeverbunde, die ohne Abwärme betrieben werden.

    Was sind die Vorteile für die Bauherrschaft bei einer Zusammenarbeit mit der AEW?
    Unsere langjährige Erfahrung aus dem Betrieb und Unterhalt von bestehenden Anlagen fliesst bereits in der Projektierungsphase neuer Heizzentralen ein. So können wir Fehler von Anfang an vermeiden und möglichst störungsarme Anlagen konzipieren. Schliesslich kennen wir die Heizzentralen und die Wärmeverteilanlagen aus dem Effeff, unterhalten und warten diese. Der Kunde hat damit minimalen Aufwand. 

    Adrian Wunderlin (l.) und Heinz Collin, Leiter Elektrotechnik Feldschlösschen, in der Heizzentrale der Brauerei.

     

    Endet die Kundenbeziehung mit der Inbetriebnahme der Anlage?
    Im Gegenteil. Bei der Inbetriebnahme fängt unsere Kundenbeziehung erst an. Gewisse Verträge für Betrieb und Wartung der Anlagen laufen bis zu 30 Jahre. Daraus entstehen langjährige und meistens sehr partnerschaftliche Verhältnisse.

    Sie arbeiten Hand in Hand mit regionalen Partnern. Was sind das für Betriebe?
    Heizungs- und Elektrobetriebe sowie Handwerker und Installateure. Mit vielen von ihnen arbeiten wir schon seit Jahren zusammen. Bei Neuausschreibungen haben aber alle Firmen, die sich bewerben, die gleichen Chancen.

    Rosanna Carbone 

    Drucken

    Seite weiterempfehlen

     
    Sie finden unsere Website informativ? Hier können Sie die besuchte Seite jemandem per E-Mail weiterempfehlen.

    Absender

    Empfänger

    Bitte geben Sie das Ergebnis ein.

      Infrastruktur-
      kompetenz mit eigenen Fachleuten

      Bei der AEW Energie AG kümmert sich ein eingespieltes Team mit grossem Know-how um Betrieb und Wartung der Heizzentralen und Verteilanlagen der Wärmeverbunde. Durch die Organisation mit regionalen Stützpunkten sind die Spezialisten schnell vor Ort, kennen «ihre» Anlagen und können einen individuellen Service bieten. Mehr zur Wärmeversorgung der AEW erfahren Sie unter: www.aew.ch/waerme