News

    Wärmeverbund Mägenwil

    Die AEW Energie AG realisiert in Mägenwil einen Wärmeverbund für die Versorgung des Industriequartiers und einiger privater Liegenschaften. Als Energiestadt begrüsst die Gemeinde Mägenwil das Projekt und schliesst ihre Liegenschaften an die neue Energiezentrale an.  

    Der Wärmeverbund versorgt das Industriegebiet (Denner, Electrolux und Post) und umliegende Quartiere mit Wärme aus regionalen Ressourcen. Die AEW Energie AG finanziert, baut und betreibt diesen Wärmeverbund und kümmert sich um den rundum sorglosen Heizkomfort. Für die Wärmeerzeugung wird eine automatische Holzhackschnitzel-Heizkesselanlage an der Industriestrasse 13 gebaut. Die Wärmeerzeugung entspricht den neusten Vorschriften der Luftreinhalteverordnung und ist mit einem Elektrofilter ausgerüstet. Zur Spitzenlastabdeckung bei sehr tiefen Aussentemperaturen und als Redundanz ist ein Erdgas-Heizkessel vorgesehen.

    Auf dem Dach der Heizzentrale wird eine Solaranlage zur Deckung des Strombedarfs installiert. Mit dem Wärmeverbund können jährlich rund 564'000 Liter Heizöl eingespart und somit 1'524 Tonnen CO2 substituiert werden. Die Erschliessung der einzelnen Wärmekunden erfolgt ab der Heizzentrale durch ein Fernleitungsnetz mit rund 2700 Meter Länge.  

    Drucken

    Seite weiterempfehlen

     
    Sie finden unsere Website informativ? Hier können Sie die besuchte Seite jemandem per E-Mail weiterempfehlen.

    Absender

    Empfänger

    Bitte geben Sie das Ergebnis ein.