Suchergebnisse

Mit der Inbetriebnahme der neuen Wärmezentrale Rüchi im Januar 2021 wurden die beiden bestehenden Fernwärmenetze Rheinfelden Ost und Engerfeld zusammengeschlossen. Die Bauarbeiten für die Erweiterung des Wärmeverbunds Rüchi Richtung Liegenschaften Theodorshof I und II haben gestartet. Diese Netzerweiterungen werden eng mit Sanierungsprojekten der Stadt und anderen Werken koordiniert.

Die neue Holzschnitzelfeuerung des Wärmeverbunds Rheinfelden Rüchi ist in Betrieb. Die ersten 480 m3 Schnitzel aus dem regionalen Forst wurden am Dienstag angeliefert und werden in den nächsten Tagen energetisch genutzt. Die neue Wärmezentrale erzeugt zu rund 80 Prozent CO2-neutrale Wärmeenergie für die Kunden.

Mit der Inbetriebnahme der neuen Wärmezentrale Rüchi im Januar 2021 wurden die beiden bestehenden Fernwärmenetze Rheinfelden Ost und Engerfeld zusammengeschlossen. In einem nächsten Schritt plant die AEW Energie AG die Erweiterung des Wärmeverbunds Rüchi Richtung Liegenschaften Theodorshof I und II. Diese Netzerweiterung wird eng mit Sanierungsprojekten der Stadt und anderen Werken koordiniert.

Seit August 2019 laufen die Bauarbeiten am Wärmenetz für den neuen Wärmeverbund Rheinfelden Rüchi. Anlässlich des Spatenstichs wurde mit den Wärmekunden, Vertretern der Stadt und weiteren Projektbeteiligten der Start der Arbeiten an der Wärmezentrale gefeiert. Die ersten Liegenschaften werden ab Herbst 2020 mit erneuerbarer Wärme beliefert.

Die AEW Energie AG realisiert neue Wärmeverbunde und entwickelt die bestehenden Anlagen laufend weiter. Damit wird die nachhaltige Erzeugung von Wärme mit Ressourcen aus der Region gefördert und CO2-Emissionen eingespart. Einen aktuellen Überblick über die laufenden Projekte finden Sie nachfolgend.

Am 11. Februar 2019 informierten die AEW Energie AG und die Stadt Rheinfelden über die geplanten Neuerungen der Wärmeverbunde Rheinfelden Ost und Engerfeld. Um die Wärmeversorgung langfristig sicherzustellen, werden die beiden bestehenden Fernwärmenetze zusammengeschlossen. Zusätzlich soll der Versorgungsperimeter erweitert werden. Die Wärme für das vergrösserte Netz wird unter anderem die geplante Wärmezentrale „Rüchi“ hinter dem Feuerwehrmagazin liefern. So können in der Energiestadt Rheinfelden noch mehr Kunden mit umweltfreundlicher Wärme versorgt werden.

Die AEW hat sich während der letzten 25 Jahre im Bereich der Fernwärme spezialisiert und betreibt heute gegen 80 Wärmeverbunde im Aargau und in angrenzenden Kantonen. Auch für Unternehmen ergeben sich viele Vorteile, wenn sie die Wärme von einem AEW Wärmeverbund beziehen oder Energielieferant des Wärmeverbunds sind.

Die AEW Energie AG betreibt heute als Energiedienstleister 76 Wärmeverbunde im Kanton Aargau und den angrenzenden Kantonen. Dabei werden mehr als 15‘400 Haushalte zuverlässig mit erneuerbar erzeugter Energie versorgt.
Mit der Inbetriebnahme der neuen Wärmezentrale Rüchi wurden die bestehenden Fernwärmenetze Rheinfelden Ost und Engerfeld zusammengeschlossen. Nun plant die AEW die Erweiterung des Wärmeverbunds Rüchi Richtung Liegenschaften Theodorshof I und II. https://t.co/L9wgv81L1E https://t.co/aeuBrsiih0
Dann füllen Sie bitte untenstehendes Formular aus, damit wir Sie über die Anschlussmöglichkeiten oder über den Neubau Ihrer Wärmeversorgung orientieren können.