News

    Wenn Vögel auf Stromleitungen sitzen

    Stromleitungen sind für Vögel beliebte Landeplätze mit Fernsicht – jedenfalls solange sie sich an bestimmte Gesetze halten, deren Missachtung Mutter Natur mit der Höchststrafe brandmarkt: Tod durch Stromschlag. Grundsätzlich aber machen unsere gefiederten Freunde intuitiv vieles richtig.

    Die Naturgewalt Strom schlägt dort zu, wo Spannungsunterschiede vorliegen, sei es in der Atmosphäre oder in Stromleitungen. Sitzt ein Vogel auf einem einzigen stromführenden Leiterseil, passiert nichts, weil die Spannungsdifferenz gleich null ist. Gefährlich wird es erst dann, wenn er gleichzeitig mit seinen langen Schwanzfedern oder Flügeln den Mast oder eine zweite Stromleitung berührt – dann fliesst Strom. Je grösser der Vogel also, desto höher das Risiko für einen Stromschlag.

    Ausruhen auf dem Erdseil
    Wenn Vögel auf Stromleitungen gesichtet werden, sitzen sie allenfalls auf dem Erdseil, das keine Spannung führt. Erdseile dienen dem Schutz vor Blitzeinschlägen und verlaufen oberhalb der stromführenden Leiterseile, die bei Hochspannungsleitungen von Vögeln instinktiv gemieden werden. Denn hier treten elektrische Feldstärken auf, die ab etwa 60 Kilovolt (kV) zu merklichen Vibrationen führen. Die sind nicht nur fürs Federvieh ungemütlich. Wenn man gleichwohl Vögel auf stromführenden Drähten sitzen sieht, dürfte es sich um Leitungen im Mittelspannungsbereich von 10 bis 60 kV handeln. Aber auch in solchen Fällen können Vögel bei Unachtsamkeit einen Kurz- oder Erdschluss auslösen, der sie regelrecht – nun ja: grilliert.

    Nistplatz in luftiger Höhe
    Strommasten sind beliebte Nistplätze für Weissstörche. Ganz unproblematisch ist das aber nicht. Herunterfallende Nestteile können Stromunterbrüche verursachen und Spaziergänger gefährden. Um das zu verhindern, hat die AEW in den vergangenen Jahren speziell angefertigte Nestauflagen konstruiert, diese auf geeigneten Masten angebracht und bestehende Storchennester auf die Plattformen umplatziert. Mit Erfolg: Die Störchenahmen in der Regel ihre Nester wieder an – und der Aufzucht des Nachwuchses auf Strommasten stand nichts mehr im Weg. 

    Drucken

    Seite weiterempfehlen

     
    Sie finden unsere Website informativ? Hier können Sie die besuchte Seite jemandem per E-Mail weiterempfehlen.

    Absender

    Empfänger

    Bitte geben Sie das Ergebnis ein.

      Kundenportal – Mit einem Klick zu Ihrer Rechnung

      Möchten Sie einen Blick auf Ihre Rechnung werfen, haben das Dokument aber verlegt? Kein Problem, im Kundenportal der AEW werden Sie fündig. Melden Sie sich einfach unter www.aew.ch/portal an und wählen Sie den Menüpunkt «Rechnungen». Hier können Sie auf Ihre aktuelle Rechnung zugreifen und sich auch einen Überblick über Ihre Rechnungen der vergangenen Jahre verschaffen – sicher, einfach und wann Sie wollen.

      Registrieren Sie sich jetzt mit Ihrer Kunden- und Vertragsnummer unter: www.aew.ch/portal