a687

Aktuelle Wärmeprojekte

Die AEW Energie AG realisiert neue Wärmeverbunde und entwickelt die bestehenden Anlagen laufend weiter. Damit wird die nachhaltige Erzeugung von Wärme mit Ressourcen aus der Region gefördert und CO2-Emissionen eingespart. Einen aktuellen Überblick über die laufenden Projekte finden Sie nachfolgend.

a702

Wärmeverbund Rheinfelden Rüchi

Die AEW Energie AG betreibt seit Jahren erfolgreich die Wärmeverbunde Rheinfelden Engerfeld und Rheinfelden Ost. Mit dem Wärmeverbund Rheinfelden Rüchi werden die bestehenden Wärmeverbunde zusammengeschlossen und der Versorgungsperimeter erweitert. Ab der neuen Wärmezentrale Rüchi wird seit Januar 2021 umweltfreundliche Wärmeenergie aus regionalen Ressourcen erzeugt. In einem nächsten Schritt erweitert die AEW den Wärmeverbund Rüchi Richtung Liegenschaften Theodorshof I und II. Diese Netzerweiterung wird eng mit Sanierungsprojekten der Stadt und anderen Werken koordiniert. Die Bauarbeiten haben am 21. März 2022 erfolgreich gestartet. Bei der Rheinparzelle im Bereich Roberstenstrasse / Flossländeweg und bei der Schulanlage Robersten wurden zwei Installationsplätze für die Bauunternehmen erstellt. Diese Flächen dienen später auch als Ausweichparkplätze für Anwohnerinnen und Anwohner. Die direkt betroffenen Grundeigentümer werden vorgängig durch die Bauleitung im Detail über Einschränkungen und Massnahmen orientiert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Herbst 2023. Sämtliche Unternehmen sind bemüht, Emissionen und Einschränkungen so gering wie möglich zu halten danken für das Verständnis.

Kontakt: Christian Müller, Projektleiter, +41 62 834 23 49, christian.mueller@aew.ch

Medienmitteilung Inbetriebnahme

Medienmitteilung Erweiterung 

Bauphasenplan

Referenzflyer

Wärmeverbund Rheinfelden Rüchi
a7690

Wärmeverbund Kaiseraugst

Durch den im Bau stehenden Wärmeverbund Kaiseraugst werden die Wohnüberbauung Liebrüti sowie weitere Wohn- und Gewerbebauten mit Wärme versorgt. Die neue Heizzentrale mit Holzfeuerung wird auf dem Areal der REWAG Regio-Wiederverwertungs AG realisiert und kann bei Endausbau über 1‘700 Haushalte mit erneuerbarer Energie versorgen. Nach knapp drei Jahren Bauzeit steht der Grundausbau für den neuen Wärmeverbund Kaiseraugst vor dem Abschluss. Seit vergangenem Winter werden Kunden zuverlässig mit erneuerbar erzeugter Energie versorgt. Nun wurde mit den Arbeiten für zwei grosse Ausbauetappen gestartet. Im August wird die Anlage anlässlich des Umwelttags der Gemeinde Kaiseraugst der Bevölkerung vorgestellt. 

Kontakt: Daniel Wernli, Projektleiter, +41 62 834 24 05, daniel.wernli@aew.ch

Medienmitteilung Baustart

Medienmitteilung Abschluss Grundausbau

a712
Spatenstich Wärmeverbund Niederrohrdorf Zentrum

Wärmeverbund Niederrohrdorf Zentrum

Die AEW betreibt neben über 70 weiteren Wärmeverbunden in Niederrohrdorf seit 2015 den Wärmeverbund EGRO. Am 20. März 2019 starten die Tiefbauarbeiten für den neuen Wärmeverbund Niederrohrdorf Zentrum. Die AEW investiert rund CHF 4,3 Mio. in den Wärmeverbund. Die Bauarbeiten sind etappiert und dauern bis ins Jahr 2022. Die Wertschöpfung bleibt in der Region: 85 Prozent der benötigten Energie stammt von Holzschnitzeln aus dem lokalen Forstbetrieb. Nebst der Gemeinde Niederrohrdorf, der Kirche Gut Hirt sowie die von einer Genossenschaft betriebenen Alterswohnungen, schliessen auch Private ihre Liegenschaften an das zukunftsorientierte AEW Projekt an.

Kontakt: Daniel Wernli, Projektleiter, +41 62 834 24 05, daniel.wernli@aew.ch

Medienmitteilung Baustart

Übersichtsplan inkl. Bauetappen

Projektpräsentation

a7982

Wärmeverbund Schupfart

Der Verwaltungsrat der AEW hat den Ausführungskredit bewilligt und die Gemeinde Schupfart hat die Bewilligung für den Bau der neuen Heizzentrale und für das Fernwärmenetz der AEW erteilt. Nun kann die Planung weiterverfolgt und die Ausschreibungen vorbereitet werden, so dass im neuen Jahr mit dem Bau begonnen werden kann. Die Wärmeerzeugung erfolgt zu 100 % erneuerbar mittels einer Holzschnitzelheizung, welche mit naturbelassenen Holzschnitzeln aus dem umliegenden Forst betrieben wird. Auch Ihre Liegenschaft könnte an die geplante Fernleitung angeschlossen und somit umweltfreundlicher Komfortwärme versorgt werden. Wir beraten Sie gerne. 

Kontakt: André Matzinger, Projektleiter, +41 62 834 24 65, andre.matzinger@aew.ch

Projektpräsentation

Potentialerhebung und Etappierungen Fernwärmeleitungsbau

Fragebogen: Interesse am geplanten Wärmeverbund in Schupfart

a8466

Sie interessieren sich für eine Fernwärme-Lösung?

Gerne beantworten wir Ihre Fragen zu aktuellen Projekten oder beraten Sie zu möglichen Fernwärme-Lösungen für Ihr Bedürfnis.

Jetzt kontaktieren