a5234

Held des Alltags

Erich Amhof arbeitet seit 2010 bei der AEW im Bereich Betrieb Wärmeanlagen. Dem gelernten Sanitär- und Heizungsmonteur liegt das Thema Energie auch privat am Herzen. Vor zwölf Jahren hat er in Sarmenstorf gebaut und das Haus mit einer Solaranlage ausgestattet. Erich Amhof ist verheiratet und hat drei Kinder, denen er den sparsamen Umgang mit Energie mit auf den Weg geben möchte.

a5231

«Im Winter stehen wir unter Strom»

Den AEW Mitarbeitenden im Bereich Betrieb Wärmeanlagen ist es zu verdanken, dass Heizungen reibungslos funktionieren. Erich Amhof gibt im Interview einen Einblick in einen vielseitigen Arbeitsalltag.

a5232

Herr Amhof, bitte erzählen Sie uns etwas über Ihre Tätigkeit im Betrieb Wärmeanlagen.

Meine Kollegen und ich sorgen dafür, dass Wärmeanlagen effizient, sicher und wirtschaftlich betrieben werden. Hierzu gehören rund 80 Anlagen. Insgesamt sind wir acht Mitarbeitende, die auf die Regional-Center Rheinfelden und Turgi aufgeteilt sind. Wir erarbeiten Optimierungen für den Betrieb der Anlagen, beheben Störungen, übernehmen Wartungen und Inspektionen, unterstützen aber auch bei der Realisierung neuer Anlagen und bei Inbetriebnahmen.
 

Heizungen laufen hauptsächlich in den Wintermonaten. Haben Sie jetzt im Sommer dann weniger zu tun?

Es ist tatsächlich etwas ruhiger, da nur die Anlagen in Betrieb sind, welche auch Wärme für Brauchwarmwasser bereiten. Langweilig wird uns aber nicht. Im Sommer kümmern wir uns um die Wartung und Inspektion von Holzschnitzelanlagen, eichen Wärmezähler oder ersetzen sie. Im Winter hingegen stehen wir regelrecht unter Strom, schliesslich muss die Wärmelieferung gewährleistet sein. Im Störungsfall haben wir den Anspruch, dass innert eines Tages alles wieder läuft. Der Kunde darf einen eventuellen Wärmeausfall gar nicht erst bemerken.
 

Was sollte man für diesen Job mitbringen?

Einen «normalen» Arbeitstag gibt es bei uns nicht; man weiss nie, was der Tag bringt. Deshalb sollte man belastbar sein und flexibel, in jeder Phase einen kühlen Kopf bewahren und gerne alleine arbeiten. Ein Faible für Technik und kundenorientiertes Handeln sind ebenfalls wichtig.
 

Was gefällt Ihnen an Ihrer Tätigkeit?

Sie ist spannend und abwechslungsreich. Mir gefällt die Selbstständigkeit. Etwa 70 Prozent meiner Arbeitszeit bin ich draussen unterwegs, und ich habe die Freiheit meinen Tag selbst zu planen. Ausserdem ist die Kollegschaft super, wir können uns aufeinander verlassen und helfen uns gegenseitig. Nach zehn Jahren im Unternehmen bin ich hier immer noch glücklich.

a5237

Möchten auch Sie bei der AEW durchstarten?

Wir suchen neue Helden für spannende Jobs!

Zu den offenen Stellen