a1800

Das könnte Sie auch interessieren

FAQ - Fragen und Antworten

Im FAQ finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen rund um die AEW Energie AG und ihre Produkte.

a1804

FAQ - bitte wählen Sie das gewünschte Thema

Wer legt den Anschlusspunkt für den Netzanschluss fest?
Zuständig Termin
Bauherr, Architekt Spätestens bei Erhalt der Baubewilligung

Der Anschlusspunkt wird durch das zuständige Regional-Center der AEW Energie AG festgelegt. Dazu benötigt es den Situationsplan und den Grundriss mit dem eingezeichneten Standort des Fassaden-Anschlusskastens. Beides ist durch den Bauherrn oder den Architekten einzureichen.

Wie hoch sind die Anschlusskostenbeiträge?
Zuständig Termin
Architekt
konzessionierter Elektroinstallateur
Meldung min. 10 Arbeitstage vor der gewünschten Inbetriebnahme

Die bauseitigen Leistungen müssen gemäss Werkvorschriften erledigt sein. Für Neuanschlüsse werden einmalige Kostenbeiträge erhoben. Diese teilen sich in Anschlusskostenbeiträge sowie Netzkostenbeiträge auf. Der geschuldete Anschlusskostenbeitrag gemäss der zugestellten Offerte/Rechnung muss beglichen sein. Entscheidend ist der Eingang der Zahlung.

Für wen eignet sich AEW myHome?

AEW myHome eignet sich für alle Privatpersonen, die in einem Einfamilienhaus, Doppeleinfamilienhaus, Reihenhaus oder Bauernhaus mit oder ohne bereits vorhandener Solaranlage wohnen und die Wert auf Energieeffizienz und eine unabhängige Energieversorgung legen.

Wie lange dauert die Installation der einzelnen Komponenten?

Von der Offerte bis zur schlüsselfertigen Anlage dauert es in der Regel 4 bis 6 Wochen. Erforderliche Bewilligungsverfahren können den Prozess unter Umständen verzögern.

Wer führt die Installation in meinem Haus aus?

Wir arbeiten mit ausgesuchten und qualifizierten regionalen Installateuren vor Ort zusammen.

Erhöht sich der Wert meiner Liegenschaft mit AEW myHome?

Ja. Mit den hochwertigen AEW myHome Produkten verwandeln Sie Ihre Liegenschaft in ein energieeffizientes Haus und investieren so in den Wert Ihres Eigentums.

Ich möchte mein Haus sanieren. Wie hoch sind die Kosten für das AEW myHome Energiesystem?

Die Richtofferte gibt Ihnen einen ersten Überblick über mögliche Kosten der gewünschten Sanierung. Nach einem Vor-Ort-Besuch bei Ihnen erstellen wir die finale Offerte, welche auch spezielle Gegebenheiten im Haus und damit mögliche zusätzliche Arbeiten und Kosten berücksichtigt.

Wie verbindlich ist die Richtofferte?

Die Richtofferte bietet eine gute Übersicht über die voraussichtlichen Kosten der geplanten Installation, sie ist jedoch nicht verbindlich. Nach einem Vor-Ort-Besuch bei Ihnen erstellen wir die finale Offerte, die auch spezielle Gegebenheiten im Haus und damit mögliche zusätzliche Arbeiten und Kosten berücksichtigt.

Kann ich für mein Sanierungsvorhaben Fördergelder beziehen?

Je nach Kanton gibt es unterschiedliche Förderprogramme. Selbstverständlich beantragen wir diese für Sie. Eine Übersicht finden sie unter www.energiefranken.ch. Darüber hinaus gewähren viele Banken vergünstigte Hypothekarkredite, falls Sie energetisch vorbildlich sanieren. In mehreren Kantonen sind auch Steuerabzüge möglich.

Muss ich meine Versicherungspolicen anpassen?

Die Versicherungsdeckung ist kantonal unterschiedlich. Bei gewissen kantonalen Gebäudeversicherungen sind zum Beispiel Schäden an Solaranlagen automatisch mitversichert. Erkundigen Sie sich bitte bei Ihrem Versicherungsberater nach den Details Ihrer Versicherung.

Wie kann ich mein neues Energiesystem finanzieren?

Für die Finanzierung Ihres neuen Energiesystems stehen Ihnen unter anderem folgende Möglichkeiten zur Verfügung: Finanzierung mit eigenen Mitteln / Erhöhung Ihrer bestehenden Hypothek / Alternativfinanzierung über unsere Finanzierungspartner.

Haben Sie Fragen zu einer Finanzierung? Die AEW unterstützt Sie dabei und steht Ihnen mit ihren Finanzierungspartnern gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unverbindlich über myhome@aew.ch oder telefonisch unter 062 834 28 00.

Bietet die AEW Finanzierungslösungen / Kredite an?

Über unsere Finanzierungspartner bieten wir Ihnen gerne massgeschneiderte und individuelle Lösungen für die Finanzierung Ihres neuen AEW myHome Energiesystems an (z.B. Aufstockung Ihrer Hypothek).

Bietet die AEW Finanzierungslösungen / Kredite an?

Über unsere Finanzierungspartner bieten wir Ihnen gerne massgeschneiderte und individuelle Lösungen für die Finanzierung Ihres neuen AEW myHome Energiesystems an (z.B. Aufstockung Ihrer Hypothek).

Mit welchen Finanzierungspartnern arbeitet die AEW zusammen?

Die AEW arbeitet mit regionalen Finanzierungspartnern zusammen.

Erzeugt meine Solaranlage auch im Winter, an bewölkten Tagen, bei Regen oder Nebel ausreichend Strom?

Ja, denn die Globalstrahlung auf der Erde setzt sich aus einem direkten und einem diffusen Anteil zusammen. Bei Sonnenschein dominiert die Direktstrahlung. Sie liefert etwa zwei Drittel des Ertrages. Bei starker Bewölkung oder Nebel ist fast nur noch Diffusstrahlung vorhanden, die für circa ein Drittel des Ertrages verantwortlich ist.

Wie hoch ist mein Eigenversorgungsgrad mit einer Photovoltaikanlage?

Ohne Batterie können Sie Ihren selbst produzierten Strom nur unmittelbar dann verbrauchen, wenn die Sonne scheint. Eine Batterie dient als Zwischenspeicher, eine Warmwasser-Wärmepumpe als thermischer Speicher. Damit haben Sie auch in Zeiten, in denen (zu) wenig Strom für Ihr Haus produziert wird, Energie. Der Eigenversorgungsgrad hängt unter anderem von Faktoren ab wie Anzahl und Umfang der Geräte in Ihrem Haus, die mit Strom betrieben werden, Speicherkapazität der Batterie und Grösse der Solaranlage.

Was geschieht mit überschüssig produziertem Strom?

Überschüssig produzierter Strom – also Strom, den Ihre Solaranlage erzeugt und der nicht direkt verbraucht oder in der Batterie gespeichert wird – wird automatisch ins Netz der AEW eingespeist. Sie erhalten dafür eine Vergütung. Mehr darüber erfahren Sie hier: www.aew.ch/eea.

Welche Lebensdauer hat eine Solaranlage?

Die Hersteller von Solarmodulen geben Garantien zwischen 20 und 25 Jahren. Die erwartete Lebensdauer kann deutlich höher liegen. Allerdings muss dann mit eventuellen Leistungseinbussen gerechnet werden.

Wie gross muss die Photovoltaikanlage sein, damit sie genügend Strom produziert?

Als Faustregel gilt für die Schweiz ein jährlicher solarer Energieertrag von 800 bis 1000 Kilowattstunden (kWh) pro Kilowattpeak (kWp) installierter Anlagenleistung. Eine Solaranlage mit 5 kWp erzeugt also jährlich 4 000 bis 5 000 kWh Strom. Die Stromerzeugung mit einer Photovoltaikanlage und der Stromverbrauch im Haushalt stimmen jedoch selten den ganzen Tag überein. Mit der AEW myHome Steuerung und einem Speicher kann der Eigenverbrauch des selbst produzierten Stroms maximiert werden, bis hin zur fast autarken Energieversorgung.

Hat mein Dach die richtige Ausrichtung für eine Solaranlage?

Jede Dachfläche, die nicht mehr als 45 Grad von Süden abweicht, eignet sich besonders gut für eine Solaranlage. Sonnenkollektoren auf einem Dach mit Südwest- oder Südost-Ausrichtung erreichen immer noch 95 % des maximalen Ertrags eines Süddaches. Nach Ost und West ausgerichtete Dächer erreichen 75 % des maximalen Ertrags, ein kombiniertes Ost-West-Dach produziert im Durchschnitt damit sogar mehr Solarstrom als ein nach Süden ausgerichtetes Dach.

Benötige ich eine Baubewilligung für die Installation einer Solaranlage?

Dank dem teilrevidierten Raumplanungsgesetz, das am 1. Mai 2014 in Kraft trat, entfällt für «genügend angepasste» Solaranlagen die Bewilligungspflicht. Die Raumplanungsverordnung (RPV) definiert «genügend angepasst» wie folgt: Die Solaranlagen müssen als kompakte Fläche und mit einem Abstand von maximal 20 Zentimetern zur Dachfläche installiert werden. Ungeachtet dessen ist eine Meldung bei den Baubewilligungsbehörden vor Baubeginn jedoch notwendig (siehe RPV Art. 32a). Im Rahmen der Projektabwicklung durch die AEW Energie AG werden diese und weitere administrative Aufgaben von der AEW übernommen.

Wer installiert die Solaranlage?

Wir arbeiten mit ausgesuchten und qualifizierten regionalen Installateuren vor Ort zusammen.

Muss ich die Solaranlage warten lassen? Wie hoch sind die Kosten?

Eine störungsfreie Funktion ist von vielen Faktoren abhängig. Ein spezielles Augenmerk sollte jedoch auf die Verschmutzung der Solarmodule gelegt werden. Verschmutzte Module reduzieren den Wirkungsgrad und führen damit zu Einbussen bei der Stromproduktion. Regelmässige Kontrollen sind deshalb empfehlenswert. Die Kosten variieren je nach Grösse der Solaranlage.

Wann ist eine Dachsanierung fällig und sinnvoll?

Ein Dach hat grundsätzlich eine Lebensdauer von rund 50 Jahren. Da Dächer aus den 70er und 80er Jahren nicht mehr den heutigen Anforderungen betreffend Energieverbrauch genügen, kann eine Sanierung schon nach 25 Jahren sinnvoll sein.

Was kostet eine Dachsanierung?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Für ein Einfamilienhaus kann aber mit Kosten in Höhe von CHF 30'000.– bis CHF 80'000.– inkl. Gerüst, Spengler etc. gerechnet werden.

Wie sieht es mit Fördergeldern und Steuerabzügen aus?

Beim nationalen Gebäudeprogramm können Förderbeiträge pro m2 sanierte Dachfläche beantragt werden. Investitionen zur Verbesserung der Energieeffizienz sind steuerlich unter bestimmten Voraussetzungen zu 100 % abzugsfähig.

Können wir Eigenleistungen erbringen?

Grundsätzlich ja. Aufgrund einer detaillierten Offerte können die Möglichkeiten besprochen werden. Wichtig ist, dass die Phase, in welcher das Dach nicht eingedeckt ist, möglichst kurz gehalten wird.

Wie läuft ein Dachsanierungs-Projekt ab? Wie lange dauert das?

Für ein Einfamilienhaus dauert die Beratungs- und Offertphase ca. 3 Wochen. Ab Auftragserteilung benötigt der Unternehmer 2 bis 6 Wochen für Gesuche, Arbeitsvorbereitung und Materialbeschaffung. Die eigentliche Ausführung dauert je nach Umfang der Arbeiten 2 bis 4 Wochen.

Welche Handwerker werden benötigt? Wer koordiniert diese?

Ideal ist ein Zimmermann für die Holz- und Dämmarbeiten, ein Dachdecker für Unterdach und Eindeckung, der Spengler für die Blecharbeiten sowie der Gerüstbauer für die Arbeitssicherheit. Allenfalls wird auch noch ein Schreiner für Dachfenster-Innenverkleidungen benötigt. Meist fallen auch noch ein paar Malerarbeiten an. Es ist sinnvoll, ein Unternehmen zu wählen, welches viele der genannten Arbeitsgattungen selbst professionell anbietet und die restlichen Handwerker koordinieren kann. So gibt es nur einen verantwortlichen Ansprechpartner.

Können wir das Dach von innen dämmen, obwohl wir kein Unterdach haben?

Diese Variante wird leider oft gewählt, widerspricht aber klar den geltenden SIA-Normen. Da die Dämmung von aussen nicht gegen eindringendes Meteorwasser geschützt ist, kann diese nass und auf längere Sicht hin zerstört werden.

Die Dämmwirkung einer nassen Dämmung ist massiv vermindert. Im Extremfall kann die Tragkonstruktion für lange Zeit unentdeckt zerstört werden.

Können Ziegel, Dachrinnen, Dachfenster etc. wiederverwendet werden?

Dies muss objektspezifisch beurteilt werden. Häufig macht eine Wiederverwendung wenig Sinn, da das Einsparpotential im Gesamtrahmen zu gering ist.

Ist ein Baugesuch notwendig?

Dies muss mit der örtlichen Bauverwaltung geklärt werden. Teilweise wird ein Baugesuch verlangt, da das Dach meist ein paar Zentimeter höher wird. Falls zusätzliche Dachfenster eingebaut werden, ist auf jeden Fall ein Baugesuch notwendig.

Müssen wir während der Arbeiten aus dem Gebäude ausziehen?

Grundsätzlich nein. Eine Dachsanierung ist für die Hausbewohner jedoch immer mit Einschränkungen verbunden. Deshalb sollte ein leistungsfähiger Partner gewählt werden, der die Termine einhält und auch allfällige Nebenhandwerker optimal koordiniert.

Was bietet die Steuerung?

Die intelligente AEW myHome Steuerung verwandelt Ihre Liegenschaft in ein Smart Home. Sie ermöglicht den optimierten Einsatz des produzierten Solarstroms und visualisiert Daten wie Verbrauch, Produktion, Batterieladung und -entladung via Internet.

Die Steuerung kann zudem Ihre Heizung optimieren, vorausschauend regeln und den Energieverbrauch der Wärmeerzeugung reduzieren. Bei Fehlermeldungen erhalten AEW und der Fachpartner eine Nachricht und kümmern sich um die Störungsbehebung.

Was kann ich mit ihr steuern?

Sie können Batterien, das Warmwasser und die Heizung mit ihr steuern. Ausserdem können die gängigsten auf dem Markt erhältlichen Wechselrichter von Solaranlagen eingebunden werden, und damit auch die Wechselrichter bestehender Anlagen.

Die Steuerung steigert den Eigenverbrauch des Stroms und misst die Energieflüsse der installierten Komponenten. Diese Informationen stehen unter einem persönlichen Web-Zugang zur Verfügung.

Wenn Sie es wünschen, können wir über die Steuerung Ihre Anlagen fernwarten.

Ich habe bereits eine etwas ältere Solaranlage und/oder Wärmepumpe – kann ich die Steuerung trotzdem nutzen?

Dies muss im Einzelfall geprüft werden.

Ich habe eine Ölheizung installiert. Kann ich diese in die Steuerung einbinden?

Ja. Über eine Ansteuerung von Pumpen und Mischern kann Ihre Anlage aktiv geregelt werden.

Wie sicher ist die Steuerung gegen Hacker-Angriffe?

Die Steuerung ist gegen Hacker-Angriffe geschützt. Der Kundenberater zeigt Ihnen dies gerne im Detail.

Sind regelmässige System-Updates notwendig? Sind die Updates kostenpflichtig?

Die Steuerung erhält automatische Updates, deren Kosten bereits im Preis inbegriffen sind.

Kann ich mein Energiesystem AEW myHome auch von unterwegs aus steuern?

Dies ist möglich, z.B. durch Vorgabe der Soll-Temperatur für das Gebäude.

Kann ich die Steuerung meinem Installateur freigeben?

Ihr Installateur erhält bei Störungen eine Nachricht und kann in den meisten Fällen die Störung aus der Ferne beheben.

Wie geräuschintensiv arbeiten Wärmepumpen?

Wärmepumpen haben einen Geräuschpegel von 47 bis 57 Dezibel. Dies entspricht in etwa der Lautstärke Ihres Kühlschranks oder eines normalen Gesprächs.

Ist es sinnvoll, Wärmepumpen in Altbauten einzusetzen?

Tatsächlich werden in der Schweiz in rund 9 von 10 Neubauten Wärmepumpen installiert. Auch wer seine Heizung ersetzen möchte, ist mit einer Wärmepumpe gut beraten – insbesondere, wenn es sich um ein Haus mit verbesserter Wärmedämmung handelt, wenn also beispielsweise Fenster und Dach isoliert sind oder im Rahmen der Sanierung isoliert werden.

Wie viel Strom verbraucht die Wärmepumpe?

Im Vergleich zu einer Ölheizung benötigt eine moderne Wärmepumpe, zum Beispiel von Alpha Innotec oder Stiebel Eltron, nur etwa ein Drittel der Energie. Der durchschnittliche Stromverbrauch für ein renoviertes Einfamilienhaus mit ca. 120 m2 Wohnfläche beträgt circa 7‘000 Kilowattstunden (kWh) im Jahr. Bei Stromkosten von durchschnittlich 15 Rp./kWh entspricht dies rund CHF 1 000.- pro Jahr.

Arbeitet die Wärmepumpe auch in einem strengen Winter zuverlässig?

Wärmepumpen arbeiten effizient bis zu einem Aussentemperaturbereich von ca. -6 °C. Moderne Wärmepumpen haben ein Speichersystem und können die Tagestemperaturen nutzen. Bei extremen Minustemperaturen – also in einem Klima, in dem wochenlang rund um die Uhr Temperaturen unter -10 °C herrschen – sinkt die Effizienz der Wärmepumpe. Sie sorgt aber immer noch für Wärme. Bei Bauten auf über 1‘500 m ü.M. sollten Sie sorgfältig abklären, ob sich eine Wärmepumpe eignet.

Kann ich mit der Wärmepumpe die Kosten für den Kaminfeger sparen?

Ja, Kosten für den Kaminfeger entfallen gänzlich. So sparen Sie mit einer Wärmepumpe nicht nur Energiekosten, sondern auch Unterhaltskosten.

Mit welchen Betriebskosten muss ich rechnen?

Die unverbindliche Richtofferte zeigt Ihnen, wie niedrig Ihre Betriebskosten sind, wenn Sie von Ihrer bisherigen Elektroheizung, Ölheizung oder Gasheizung auf AEW myHome umsteigen.

An wen wende ich mich, wenn die Wärmepumpe nicht richtig heizt?

Melden Sie sich beim AEW myHome Team unter 062 834 28 00 oder via E-Mail an myhome@aew.ch.

Muss ich bei einem längeren Stromausfall frieren?

Mit AEW myHome bieten wir ein komplettes Energiesystem an. Die Stromverfügbarkeit in der Schweiz liegt nahezu bei 100 %.

Wie lange dauert der Austausch meiner Heizung?

Richtig geplant kann eine Heizung in weniger als einer Woche ersetzt werden.

Welcher Installateur führt die Arbeiten aus?

Wir arbeiten mit ausgesuchten und qualifizierten regionalen Installateuren vor Ort zusammen.

Was geschieht mit der alten Heizung? Ist der Rückbau im Preis inbegriffen?

Wir übernehmen sowohl den Rückbau als auch die Entsorgung Ihrer alten Heizung – ausser, Sie wünschen es anders. Die Kosten für den Rückbau Ihrer alten Heizung werden in unserer Offerte ausgewiesen.

Wir haben einen alten Öltank. Was empfehlen Sie uns?

Handelt es sich um einen erdverlegten Tank, sollte dieser zumindest gereinigt werden. Befindet sich der Tank in Ihrem Keller, empfehlen wir, den Tank rückzubauen. So können Sie den Raum besser nutzen.

Ich habe schon von den Mustervorschriften im Energiebereich (MuKEn) gehört. Sind die Vorschriften bereits gültig? Und was muss ich beim Ersatz meiner Ölheizung, meiner Gasheizung oder meiner Elektroheizung beachten?"

Die MuKEn haben direkten Einfluss darauf, wie Hausbesitzer und Hausverwalter ihre bestehenden Gebäude energetisch sanieren müssen. Zukünftig müssen Sie beim Ersatz eines Gas- oder Ölkessels neu mindestens 10 % regenerative Energien einsetzen. Alternativ kann auch mit einer Verbrauchsreduzierung kompensiert werden.

Benötige ich eine Baubewilligung für den Heizungsersatz?

Heizungen sind generell bewilligungspflichtig. Im Rahmen der Projektabwicklung übernimmt die AEW Energie AG das Baugesuch und alle damit zusammenhängenden administrativen Aufgaben.

Wo wird die Wärmepumpe installiert?

Eine Luft/Wasser-Wärmepumpe kann sowohl im Aussenbereich (z.B. im Garten) als auch im Innern des Hauses aufgestellt werden. Sole/Wasser-Wärmepumpen benötigen einen frostfreien Raum. In Häusern ohne Keller lassen sich die Geräte auch in einem Wirtschafts- oder Abstellraum installieren. 

Ich interessiere mich für die Direktvermarktung. Wie muss ich vorgehen?

Melden Sie sich unverbindlich bei der AEW. Wir beraten Sie gerne und unterbreiten Ihnen ein attraktives Angebot für die Direktvermarktung. Falls Sie damit einverstanden sind, integrieren wir Ihre Produktionsanlage nach erfolgter Vertragsunterzeichnung in das Portfolio der AEW.

Was sind meine Vorteile mit der Direktvermarktung über die AEW?
  • KEV (Referenzmarktpreis + Einspeiseprämie) garantiert
  • Bonus bei Marktwert der Anlage über Referenzmarktpreis: 50 % des Mehrwerts
  • Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen der Direktvermarktung.
  • Wir übernehmen für Sie sämtliche Aufwände für Einspeiseprognosen, Marktzugänge, Bilanzkreismanagement und Abrechnung.
Wie funktioniert die Direktvermarktung von Strom aus erneuerbaren Energien?

Direktvermarktung ist ein wesentlicher Bestandteil des neuen Einspeisevergütungssystems (EVS), welches die Kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) ablöst. Mit der Direktvermarktung sind grössere Produzenten erneuerbarer Energien selber für den Absatz des Stroms verantwortlich.

Für welche Produktionsanlagen ist die Direktvermarktung verpflichtend?

Ab dem 1. Januar 2020 werden folgende Betreiber ihren erzeugten Strom selber vermarkten müssen:

  • Bestehende Anlagen > 500 kW, die Ende 2017 bereits KEV erhalten haben
  • Neue PV-Anlagen > 100 kW
  • Neue Windkraft, Wasserkraft- und Biomasseanlagen > 1 MW
Für welche Produktionsanlagen ist die Direktvermarktung freiwillig?

Es ist jedem Anlagenbetreiber in der KEV mit einer Leistung zwischen 30 und 500 kW erlaubt, in die Direktvermarktung zu wechseln. Ein solcher Wechsel ist endgültig und kann nicht rückgängig gemacht werden.

Was ist der Grund für den Systemwechsel?

Im heutigen System KEV bestehen keine Anreize zu einem bedarfs- und marktgerechten Produktionsverhalten. Jede Kilowattstunde wird mit dem gleichen Satz vergütet, egal ob sie zu Zeiten von hohem oder niedrigem Strombedarf eingespeist wird. Die Produktionsanlagen sollen mit dem neuen System in die üblichen Prozesse zur Erhaltung der Systemstabilität eingebunden werden.

Vergütungssatz durch die AEW garantiert

Wie sind die Anmeldefristen für die Direktvermarktung über die AEW?

Ein Wechsel zur Direktvermarktung ist jeweils auf das Ende des übernächsten Quartals möglich. Die Beauftragung der AEW zur Abwicklung der Direktvermarktung muss spätestens 2 Wochen vor Ende des laufenden Quartals erfolgen. Er kann nicht rückgängig gemacht werden. Ein Wechsel kann ab sofort erfolgen.

Wie sieht das neue Vergütungssystem aus?

Der fixe KEV-Betrag wird ersetzt durch:

  • die Einspeiseprämie (Ihre bisherigen KEV-Tarife abzüglich Marktreferenzpreis, einem quartalsweise über alle lastganggemessenen Photovoltaikanlagen gebildeten Durchschnittspreis), ausgezahlt durch die Pronovo
  • den Referenzmarktpreis durch die AEW garantiert
  • eine zusätzliche Prämie (sofern die Erlöse des von Ihnen erzeugten Stroms über das gesamte Kalenderjahr betrachtet den Marktreferenzpreis übersteigen)

Vergütungssystem Direktvermarktung erneuerbarer Energien

Wo finde ich weitere Informationen über die gesetzlichen Änderungen?

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Bundesamtes für Energie: www.bfe.admin.ch

Welche Informationen muss ich der AEW für die Anmeldung zur Direktvermarktung zur Verfügung stellen?

Anlageninformationen:

  • KEV-Nummer
  • Messpunktbezeichnung
  • Technologie
  • installierte Leistung
  • jährliche Stromproduktion
  • Adresse
  • Verteilnetzbetreiber (VNB)

Gewünschter Vertragsbeginn (Start in die Direktvermarktung)

Lastgang wenn Anlage > 1 MW installierter Leistung (mind. 1 Jahr)

Was passiert wenn meine Produktionsanlage unter Referenzmarktpreis produziert? Erhalte ich in diesem Fall eine geringere Vergütung (weniger als KEV)?

Nein, die AEW garantiert dem Produzenten eine Vergütung der Energie zum Referenzmarktpreis.

Wie hoch ist der ökologische Mehrwert im neuen System? Wie mir Mehrwert vergütet?

Nein, mit der Teilnahme am Einspeisevergütungssystem ist der ökologische Mehrwert bereits abgegolten.

Was muss ich als Anlagenbetreiber machen?

Mit der Vollmacht übernimmt die AEW für Sie die administrative Arbeit des ganzen Prozesses.

Wieso hat die Gesetzgebung gewechselt, ich habe doch gerade erst den KEV-Zuschlag erhalten?

Mit zunehmendem Stromanteil von erneuerbaren Energien, welche unabhängig vom Strombedarf ins Netz einspeisen, wird das Netz instabiler. Das neue System fördert eine marktnahe Vermarktung des Ökostroms, zudem ergeben sich für Anlagenbetreiber Mehrerlöse zum KEV.

Ich habe mich für die Direktvermarktung entschieden. Kann ich wieder ins alte System wechseln?

Wenn ein Produzent in die Direktvermarktung wechselt, kann er nicht mehr zurück.

Was sind die Anforderungen an den Stromzähler, um die Direktvermarktung zu ermöglichen?

Ein Lastgangzähler ist erforderlich.

Welche Funktionen stehen im Kundenportal der AEW Energie AG zur Verfügung?

Im Kundenportal der AEW Energie AG stehen Ihnen folgende Funktionen zur Verfügung:

  • Ihre Kontaktdaten ändern
  • Ihren Umzug melden
  • Ihr Produkt wechseln
  • Ihre Zahlungsart anpassen
  • Ihre Bankverbindung melden oder ändern
  • Ihre Rechnungen der letzten Jahre einsehen
  • Ihre Verbrauchsdaten der letzten Jahre einsehen
Ich bin Kunde der AEW Energie AG und möchte mich für das Kundenportal registrieren. Was muss ich tun?

Für die Erstanmeldung im Kundenportal nutzen Sie bitte das Feld "Registrierung". Geben Sie dazu einfach Ihre Kundennummer und Ihre Vertragskontonummer ein. Existieren zu einer Kundennummer mehrere Vertragskonten, kann ein beliebiges aktives Vertragskonto angegeben werden (beide Informationen finden Sie u.a. auf Ihrer letzten Verbrauchs- oder Akontorechnung). Darüber hinaus werden Sie aufgefordert, eine gültige und aktuelle E-Mailadresse, ein sicheres Passwort und einen Benutzernamen einzugeben. Im Anschluss erhalten Sie von uns eine Bestätigungsmail an die von Ihnen angegebene E-Mailadresse. Hierhin enthalten ist ein Registrierungslink, den Sie nun nur noch bestätigen müssen. Danach können Sie sich anmelden und die Online-Services nutzen. Besitzen Sie mehrere Kundennummern bei uns, müssen Sie den Vorgang für alle Kundennummern wiederholen, für die Sie den Online-Service nutzen möchten.

Kann ich mich auch als Gewerbekunde für den Online-Servcie registrieren?

Unser Online-Service steht sowohl Privatkunden als auch Gewerbekunden zur Verfügung. Eine Anmeldung ist aus gründen der Benutzerfreundlichkeit zurzeit ausschliesslich für Kunden mit bis zu maximal 10 Vertragskonten möglich.

Kann ich mich anmelden, auch wenn ich kein Kunde der AEW Energie AG bin?

Das Kundenportal steht zur Zeit nur aktuellen Kunden der AEW Energie AG zur Verfügung.

Wie sicher sind meine Daten?

Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie dienen lediglich dazu, Sie eindeutig als Nutzer für Ihre Lieferstelle zu identifizieren. Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst und möchte, dass Sie sich auf unseren Seiten sicher fühlen. Der Online-Service befindet sich in einem gesicherten Bereich. Bei der Übertragung Ihrer Daten legen wir daher Wert auf grösstmögliche Sicherheit. Deshalb setzen wir dort, wo persönliche Daten übermittelt werden, den internationalen Sicherheitsstandard für die Übertragung von sensiblen Daten, die SSL-Verschlüsselung (Segure Socket Layer), ein. Somit sind die Daten von Dritten nicht auszulesen.

Ich bin bereits für den Online-Service registriert, kann mich aber nicht anmelden?

Sie erhalten den Hinweis, dass Ihre Kundennummer oder Ihr Passwort falsch sind? Geben Sie die Daten erneut ein. Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort korrekt eingeben und die Feststelltaste Ihrer Tastatur nicht aktiviert ist. Falls dies nicht zum gewünschten Erfolg führt, versuchen Sie es über die Funktion "Passwort vergessen" oder "Benutzername vergessen". Bitte beachten Sie, dass nach 5 fehlgeschlagenen Anmeldeversuchen Ihr Zugang gesperrt wird. In diesem Fall müssen Sie Ihr Passwort über den Service "Passwort vergessen" zurücksetzen.

Was mache ich, wenn ich mein Passwort vergessen habe?

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Kein Problem, nutzen Sie einfach die Funktion "Benutzername oder Passwort vergessen" unter www.aew.ch/kundenportal.

Kundenporatl: Benutzername oder Passwort vergessen  

Kundennummer oder E-Mail-Adresse eingeben

Geben Sie hier einfach Ihre Kundennummer und Ihre E-Mailadresse an, mit der Sie sich registriert haben und wir senden Ihnen in Kürze einen Link zu, unter dem Sie ein neues Passwort vergeben können.

Was mache ich, wenn ich mein Passwort vergessen habe?

Sie haben Ihr Passwort vergessen? Kein Problem, nutzen Sie einfach die Funktion "Benutzername oder Passwort vergessen" unter www.aew.ch/kundenportal.

Kundenportal: Benutzername oder Passwort vergessen

Kundenportal: Benutzername oder Passwort vergessen

Geben Sie hier einfach Ihre Kundennummer und Ihre E-Mailadresse an, mit der Sie sich registriert haben und wir senden Ihnen in Kürze einen Link zu, unter dem Sie ein neues Passwort vergeben können."

Warum ist mein Account gesperrt?

Nach 5 fehlgeschlagenen Anmeldeversuchen wird Ihr Zugang gesperrt. Sie können dann Ihr Passwort über den Service "Benutzernamen oder Passwort vergessen" zurücksetzen.

Was muss ich tun, wenn ich das Kundenportal der AEW Energie AG nicht mehr nutzen möchte?

Ihr Account kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gelöscht werden. Hierfür müssen Sie einfach am oberen Rand des Kundenportals auf Ihren Namen klicken, "Vertragskontonummern- und Benutzerverwaltung" wählen und "Benutzerkonto löschen" anwählen. Ihr Account wird dann unverzüglich gelöscht.

Wo finde ich einen Überblick über meinen Energie- und Wärmeverbrauch?

Sämtliche Informationen rund um Ihren Verbrauch finden Sie in der Kachel "Mein Verbrauch". Sie erhalten hier einen Überblick über Ihren Strom- und Wärmeverbrauch der letzten Jahre.

Wo finde ich einen Überblick über meine Produkte und Vertragskonten?

Unter dem Reiter ""Mein Produkt"" gibt es eine Übersicht über die aktuell von Ihnen genutzten Produkte und Ihre Vertragskonten. Hier sehen Sie all Ihre Verbrauchsstellen mit den dazugehörigen Vertragskonten in einer Übersicht. Ebenfalls können Sie einen Produktwechsel vornehmen.

Ich möchte meine Zahlungsart ändern, was muss ich tun?

Unter "Meine Zahlungsart" können Sie im Kundenportal ganz bequem Ihre Zahlungsart ändern oder Ihre Bankdaten erfassen und ändern. Die aktualisierten Daten sind im Kundenportal ersichtlich, sobald sie in unserem Hauptsystem bearbeitet wurden.

Wie kann ich meine Kontaktdaten ändern?

Die Änderung Ihrer Kontaktdaten können Sie ganz einfach über die Kachel "Meine Kundendaten" vornehmen. Die Änderung der E-Mailadresse führt dazu, dass Ihre gesamte Online-Korrespondenz an diese E-Mailadresse geschickt wird. Die aktualisierten Daten sind im Kundenportal ersichtlich, sobald sie in unserem Hauptsystem bearbeitet wurden. Bitte beachten Sie, dass Namensänderungen sowie Änderungen der Anschrift über das Kundenportal nicht möglich sind. Benutzen Sie hierfür das Kontaktformular.

Wie kann ich einen Produktwechsel vornehmen?

Sie möchten Ihr Strom- und Wärmeprodukt ändern? Über die Kachel "Mein Produkt" können Sie einen Produktwechsel vornehmen.

Ich möchte einen Umzug melden. Was muss ich tun?

Sie ziehen um? Dann nutzen Sie die Funkion "Mein Umzug" und geben Sie Ihre Auszugsdaten wie z.B. Mietvertragsende, neue Adresse, etc. an.

Sie haben weitere Fragen rund um das Kundenportal?

Für Fragen rund um das Kundenportal nutzen Sie gerne unser Kontaktformular im Kundenportal oder kontaktieren Sie uns per E-Mail: kundenservice@aew.ch. Wir werden uns schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern. Ihren persönlichen Ansprechpartner finden Sie auf Ihrer Rechnung und unter www.aew.ch/ansprechpartner.

Sie sind ein ein Industriekunde oder Energieversorger?

Wir freuen uns, dass Sie das kostenlose Webportal der AEW für Industriekunden und Energieversorger nutzen möchten. Sie können rund um die Uhr Ihre Vertragsdaten, Rechnungen, Monatsbezugsprotokolle und Lastprofile einsehen und downloaden. Um sicherstellen zu können, dass nur die von Ihnen autorisierten Personen Zugriff auf Ihre Daten haben, bitten wir Sie um Registrierung per Telefon unter +41 62 834 22 62 oder per E-Mail an vertrieb@aew.ch.

Welche Informationen stehen mir beim Aufruf der Ansicht meiner Verbrauchsdaten unmittelbar zur Verfügung?

Ihnen wird unmittelbar der Tagesverbrauch des letzten Monats angezeigt. Ihr täglicher Verbrauch wird getrennt nach Tarifzone 1 und 2 dargestellt. Ihren Zählerstand können Sie durch Klicks auf „Zählerstand Bezug - Zone 1 (Hochtarif)“ und „Zählerstand Bezug - Zone 2 (Niedertarif)“ zusätzlich einblenden. 

Verbrauchsübersicht im Kundenportal mit Smart Meter

Kann ich die dargestellte Zeitperiode ändern?

Ja, im Kasten „Betrachtungszeitraum anpassen“ können Sie diverse Einstellungen vornehmen. So können Sie zwischen Wochen-, Monats-, Quartals- und Jahressicht wählen.

Im Kasten „Objekt“ können Sie über die Pfeile die gewünschte Zeitperiode auswählen.

Kann ich meinen Stromverbrauch in bestimmten Zeitperioden miteinander vergleichen?

Ja, durch Klick auf „Intervall hinzufügen“ können Sie eine Vergleichsperiode hinzufügen. Beim Vergleich auf Tagesbasis handelt es sich bei den verglichenen Tagen um andere Wochentage, der Verbrauch kann daher voneinander abweichen, insbesondere bei einem Vergleich von Wochentagen mit Wochenenden oder Feiertagen.

Kann ich sehen, wie hoch mein gesamter Stromverbrauch in einer bestimmten Periode gewesen ist?

Ja, durch Klick auf den Pfeil neben „Stromverbrauch im gesamten Betrachtungszeitraum“ unterhalb der Grafik wird der gesamte Stromverbrauch in der von Ihnen gewählten Zeitperiode eingeblendet.

Ab welchem Zeitpunkt sind meine Verbrauchsdaten im AEW Kundenportal verfügbar?

Die Verfügbarkeit der täglichen Verbrauchsdaten für Kunden mit Smart Meter ist je Zähler unterschiedlich. Ein genereller Starttermin für die Verfügbarkeit der Smart Meter Daten kann nicht garantiert werden.

Kann ich wieder auf die alte jahresbasierte Ansicht wechseln?

Die jahresbasierte Ansicht ist über die Kachel „Mein Verbrauch“ weiterhin verfügbar. Klicken Sie in dieser Kachel auf „Meine Verbrauchshistorie anzeigen“, um die Daten aufzurufen.

Im Kundenportal wird der Verbrauch einzelner Tage nicht angezeigt. Liegt hier ein Fehler vor?

Aus technischen Gründen kann nicht garantiert werden, dass jeden Tag Zählerstände verfügbar sind. Liegt an einem Tag kein Wert vor, wird der Verbrauch des entsprechenden Tages rückwirkend in der Regel auf den Verbrauch des Vortages addiert. Daher wird der Vortag in diesem Fall einen erhöhten Wert aufweisen. 

Sind die Verbrauchdaten im Kundenportal rechtlich bindend?

Die Verbrauchsdaten im Kundenportal sind unverbindlich. Die Verbrauchsdaten auf der Rechnung sind immer führend und rechtlich bindend.

Kann ich bei der AEW Strom mit umweltfreundlicher Qualität bestellen?

Ja, natürlich. AEW classic naturstrom mit „naturemade basic“ Zertifizierung und AEW classic naturstrom+ mit „naturemade star“ Zertifizierung.

Aus welchen Energie-Arten und -Qualitäten kann ich bei der AEW Energie AG auswählen?
  • AEW classic naturstrom: „naturemade basic“ zertifiziert (erneuerbar)
  • AEW classic naturstrom+: „naturemade star“ zertifiziert (ökologisch)
  • AEW classic: 100 % Wasserkraft
  • Aargauer Naturstrom (ANS): Tranchen von CHF 25.– oder 50.– zur ANS-Unterstützung" (bis 31.12.2019)
Was ist der Hauptunterschied zwischen AEW classic naturstrom und AEW classic naturstrom+?
  • AEW classic naturstrom ist „naturemade basic“ zertifiziert und kommt aus 100 % erneuerbaren Energiequellen.
  • AEW classic naturstrom+ ist „naturemade star“ zertifiziert und ist ein Ökostrom-Produkt, welches noch höhere ökologische Ansprüche erfüllt, wie eine eigene Ökobilanz, lokale Nachhaltigkeitskriterien, Förderfondsspeisung.
Weshalb ist für die AEW Naturstromprodukte ein Aufpreis zu entrichten?

Die Produktionsanlagen produzieren Strom aus erneuerbarer Energie, erfüllen hohe Umweltauflagen und sind „naturemade“ zertifiziert. Mit der Energiebuchhaltung Kraftwerks- und Produkteseitig wird sichergestellt, dass der ökologische Mehrwert nachweislich nicht doppelt verkauft wird.

Was unterstütze ich mit dem Aufpreis bei den AEW Naturstromprodukten?

Sie fördern mit Ihrer Bestellung den Zubau von neuen Produktionskapazitäten im Bereich neue erneuerbare Energie (Sonne, Wind, Biomasse). Beim Produkt AEW classic naturstrom+ unterstützen Sie zusätzlich den Fonds für ökologische Verbesserungsmassnahmen beim jeweiligen „naturemade star“ zertifizierten Wasserkraftwerk.

  1. Sie unterstützen den Verein für umweltgerechte Elektrizität (VUE).
  2. Die Förderung neuer erneuerbarer Energien und ökologischer Energieprodukte.
  3. Die Entwicklung wissenschaftlicher Kriterien zur Bewertung erneuerbarer und ökologischer Energie.
  4. Die Übernahme weiterer Aufgaben zur Förderung erneuerbarer und ökologischer Energie: Zusammenarbeit mit weiteren Organisationen im In- und Ausland.
Was sind die Spezialitäten des AEW Naturstromes?

Die Energie wird ausschliesslich in der Schweiz produziert. Die Stromprodukte und die Produktion/Kraftwerke sind zertifiziert. Die Stromprodukte unterstützen das „naturemade“-Fördermodell.

Welche Energieproduktionsarten gehören zu den "erneuerbaren Energien"?

Als "erneuerbare Energien" gelten: Wasserkraft, Sonne (z.B. Photovoltaik), Wind, Biomasse (durch Verbrennung wird Strom und Wärme erzeugt) und Geothermie.

Welche Produktionsarten gehören zu den "neuen, erneuerbaren Energien"?

Als "neue erneuerbare Energien" gelten: Sonne (z.B. Photovoltaik), Wind, Holz, Biomasse (durch Verbrennung wird Strom und Wärme erzeugt), Geothermie und Umgebungswärme.

Wird der bestellte Naturstrom auch zu mir nach Hause geliefert?

Mit Zertifikaten und der Elektrizitätsbuchhaltung wird sichergestellt, dass der von Ihnen gekaufte Naturstrom produziert und ins AEW Stromnetz eingespeist wird. Dies wird jährlich durch die unabhängige Schweizerische Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme (SQS) in einem Kontrollaudit überprüft. Alle fünf Jahre werden die AEW Naturstromprodukte mit dem Label ""naturemade"" rezertifiziert. Da auch Energien anderer Herkunft ins AEW Stromnetz eingespeist werden, erhalten Sie aus Ihrer Steckdose nicht ausschliesslich Naturstrom. Beispiel: Stromsee.

"Vergleichbar ist der Bezug von ökologischem Strom mit einer Banktransaktion. Jemand zahlt Geld, z. B. CHF 100.– auf ein Konto ein. In einer anderen Filiale, an einem anderen Ort, werden von diesem Konto CHF 100.– abgehoben."

Sie erhalten nicht den identischen Geldschein, der an anderer Stelle eingezahlt wurde. Aber der Wert für den Kontoinhaber ist eindeutig reserviert und abrufbar. Die Kontobewegungen, was also ein- und ausgezahlt wurde, ist auf dem Kontoauszug sichtbar, genauso wie auf der Stromrechnung, die den bezogenen und produzierten Strom mit Mehrwert genau ausweist (z. B.: Konto bei AKB und Bezug von CHF 100.– an UBS-Bancomat).

Was bedeutet „naturemade“?

„naturemade“ ist das Qualitätszeichen für ökologisch produzierte Energie („naturemade star“) und Energie aus erneuerbaren Quellen („naturemade basic“) und garantiert, dass nicht mehr zertifizierte Energie verkauft als produziert wird. Dies wird durch getrennte Zertifizierung von Produktion (Kraftwerk) und Liefer-Produkten (z. B. AEW naturstrom) sichergestellt. Es wird nach eingehender Kontrolle vom Verein für umweltgerechte Energie VUE verliehen (Zertifikate). (Hinzufügen der Seite Infos zum Label "naturmade")

Die Naturstromprodukte der AEW Energie AG erfüllen anerkannte Standards und sind naturemade basic- und naturemade star-zertifiziert. Wenn Sie sich für eines dieser Produkte entscheiden, unterstützen Sie mit Ihrem Engagement das naturemade-Fördermodell des Vereins für umweltgerechte Energie (VUE).

Das Qualitätszeichen naturemade

naturemade bezeichnet ökologisch produzierte Energie (naturemade star) und Energie aus erneuerbaren Quellen (naturemade basic).

naturemade star und naturemade basic Labels

naturemade ist breit abgestützt. Im VUE und seinem Vorstand sind Umwelt- und Konsumentenorganisationen, Verbände erneuerbarer Energien, Grossbezüger von Energie sowie grosse, mittlere und kleine Energielieferanten und -produzenten vertreten.

naturemade steht für glaubwürdige Qualität und ökologische Verbesserung.

Fördermodell naturemade

Der Verkauf von Produkten mit dem Qualitätszeichen naturemade fördert den Zubau von Sonnen-, Biomasse- und Windanlagen (neue erneuerbare Energien). 5 % jeder verkauften kWh naturemade-Strom müssen naturemade star-zertifiziert sein und mindestens die Hälfte davon aus neuen erneuerbaren Energiequellen stammen. Mit jeder verkauften kWh naturemade star-Strom aus Wasserkraftwerken und Abwasserreinigungsanlagen fliesst ein Rappen in einen Fonds für ökologische Verbesserungsmassnahmen. Diese Gelder werden zum Beispiel zur Renaturierung der Bachläufe in der Kraftwerksumgebung eingesetzt.

AEW naturstrom: Zertifikat naturemade basic

AEW naturstrom+: Zertifikat naturemade star

Was garantiert bei den Stromprodukten das Label „naturemade basic“?

Das Label „naturemade basic“ steht für Energie aus 100 % erneuerbaren Quellen, schont damit das Klima und erfüllt folgende Anforderungen:

  • Die Kunden kennen die Anlagen, aus denen ihr Stromprodukt stammt.
  • Der Produzent hat ein Umweltmanagementsystem anzuwenden.
  • Das Produkt enthält 5 % „naturemade star“ zertifizierten Strom, wovon mindestens die Hälfte aus Sonne, Wind oder Biomasse stammen muss.
Was garantiert das Label „naturemade star“?

Das Label „naturemade star“ erfüllt, zusätzlich zu den Anforderungen von „naturemade basic“, folgende höhere ökologische Ansprüche:

  • eigene, wissenschaftlich fundierte Ökobilanz wird berechnet.
  • lokal-regionale Nachhaltigkeitskriterien werden angewendet, die in Zusammenarbeit mit Umweltorganisationen, Fachverbänden, Stromproduzenten und -lieferanten erarbeitet werden.
  • 1 Rp./kWh Strom aus Wasserkraftwerken / Abwasserreinigungsanlagen geht in einen Fonds. Dieser wird für ökologische Aufwertungen im Umfeld der Kraftwerke eingesetzt, z. B.: für die Renaturierung von Bachläufen.
  • fördert die Energieerzeugung aus Sonne, Wind und Biomasse, indem 2,5 % der verkauften Menge aus solchen Energiequellen beschafft wird.
Was unterstütze ich als Kunde von „naturemade“-Produkten mit dem Mehrpreis?

„naturemade“-Fördermodell: Der Verkauf von Produkten mit dem Qualitätslabel „naturemade“ fördert den Zubau von Sonnen-, Biomasse- und Windanlagen (neue erneuerbare Energien). 5 % jeder verkauften kWh „naturemade“-Strom müssen „naturemade star“ zertifiziert sein und mindestens die Hälfte davon aus neuen erneuerbaren Energiequellen stammen. Mit jeder verkauften kWh „naturemade star“-Strom aus Wasserkraftwerken und Abwasserreinigungsanlagen fliesst 1 Rp. in einen Fonds für ökologische Verbesserungsmassnahmen. Diese Gelder werden zum Beispiel zur Renaturierung der Bachläufe in der Kraftwerksumgebung eingesetzt.

"Was garantiert bei der erneuerbaren Stromerzeugung das Produktions-Zertifikat durch eine anerkannte Prüfstelle (Auditor)?"

Die Prüfstelle garantiert, dass die Energie-Produktion den definierten ökologischen Standards für das ausgestellte Zertifikat entspricht, die angegebene Menge tatsächlich produziert und der Strom ins Verteilernetz eingespeist wird, kein Mehrfachverkauf der produzierten Menge stattfindet, die Buchhaltung der Produktionsmengen geführt und kontrolliert wird und bei „naturemade star“ ein Fonds gemäss Zertifizierungsanforderungen geführt und bestimmungsgemäss verwendet wird.

Woher weiss ich, ob sich mein Haus im förderberechtigten Gebiet befindet?

Förderberechtigt sind alle Ein- und Zweifamilienhäuser im Kanton Aargau sowie in der Gemeinde Kienberg.

Wie finde ich heraus, ob ich eine Heizungspumpe habe, welche förderberechtigt ist?

Wenn Sie über eine Radiatoren- oder Bodenheizung verfügen und in den letzten fünf Jahren keine grösseren Servicearbeiten an der Heizung gemacht haben, ist die Chance gross, dass Sie über eine Heizungspumpe verfügen, welche förderberechtigt ist. Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Heizungsinstallateur.

Wer führt den Pumpenaustausch durch?

Sie können diesen mit Ihrem Heizungsinstallateur planen. Weisen Sie ihn aber auf die Bestimmungen des Förderprogramms hin.

Haben Sie keinen Heizungsinstallateur? Dann finden Sie unter folgendem Link passende Angebote:
www.wir-die-gebaeudetechniker.ch/fachbetriebe

Muss ich mit einem hohen Umbauaufwand und viel Schmutz rechnen?

Nein. In der Regel ist ein Pumpenaustausch für einen Heizungsinstallateur eine Routinearbeit. Auch wenn Leitungen angepasst werden müssten, ist so gut wie nie mit einem Umbauaufwand von mehr als einem halben Tag und viel Verschmutzung zu rechnen.

Ich plane später einen Pumpenaustausch. Kann ich die Fördergelder reservieren?

Nein, eine Reservation ist leider nicht möglich.

Warum können nur Ein- und Zweifamilienhäuser im Einzugsgebiet der AEW und des VAS profitieren?

Die Förderregionen werden von ProKilowatt national koordiniert.

Für alle Büro- und Gewerbebauten finden Sie unter www.pumpind.ch ein anderes Förderprogramm.

Falls mehr als eine Umwälzpumpe in einem Haus ersetzt werden soll, sind dann alle UWP in diesem Haus förderberechtigt?

Ja, pro Umwälzpumpe muss jedoch separat ein Antragsgesuch ausgefüllt und eingereicht werden. Die Förderbedingungen gelten für alle Umwälzpumpen.

Kann die Umwälzpumpe auch von einer Privatperson installiert werden?

Ja. Die Förderbedingungen verlangen nicht explizit die Installation durch einen Fachbetrieb. Wir vertrauen einem vollständig und gemäss Förderbedingungen ausgefüllten und unterzeichneten Formular auf Treu und Glauben, unabhängig davon, ob die installierende Person ein zugelassener Installateur ist oder eine handwerklich erfahrene Privatperson ist.

Wie weiss ich, ob ich den Förderbeitrag noch ausbezahlt bekomme, nachdem ich die Installation bereits vorgenommen habe?

Das Kontingent ist auf 1000 Stück begrenzt. Bei aktuellem Bestellungseingang ist es wenig wahrscheinlich, dass das Kontingent innerhalb der nächsten Wochen vollständig ausgeschöpft wird. Es besteht zudem die Möglichkeit, vom Programmträger weitere Kontingente für den Kanton Aargau zu erhalten oder von einem Folgeprogramm zu profitieren.

In welchem Gebiet findet die Aktion statt?

Die Förderkampagne von Energie Zukunft Schweiz gilt für den gesamten Aargau mit Ausnahme der Gemeinde Berikon, welche ein eigenes Förderprogramm durchführt.  

Ich habe erst kürzlich einen neuen Wärmepumpenboiler installiert. Kann ich die Fördergelder auch nachträglich beantragen?

Ja, wenn Sie ihren Wärmepumpenboiler nach dem 11. September 2015 installiert haben und die Förderbedingungen erfüllt sind, können Sie den Beitrag unter www.wpb-jetzt.ch beantragen.  

Wer führt die Installation eines neuen Wärmepumpenboilers durch?

Sie können Ihren WPB mit Ihrem Heizungsinstallateur planen. Weisen Sie Ihren Installateur unbedingt auf die Bestimmungen des Förderprogramms und die Liste der geförderten Geräte hin.

Muss ich mit grösseren Umbaumassnahmen rechnen, wenn ich den Boiler austauschen möchte?

Der Austausch eines Elektroboilers ist in Einfamilienhäusern keine grosse Sache. Bauliche Massnahmen sind in der Regel nicht nötig. Im Normalfall erledigt der Installateur den Ersatz des alten Wassererwärmers durch eine Warmwasser-Wärmepumpe innerhalb Tagesfrist.

Welche Geräte werden gefördert?

Eine Liste aller geförderten WPB-Modelle finden Sie unter www.wpb-jetzt.ch

Kann der WPB auch von einer Privatperson installiert werden?

Theoretisch ja. Die Förderbedingungen verlangen nicht explizit die Installation durch einen Fachbetrieb. Wir empfehlen jedoch, die Arbeiten von einem Fachmann ausführen zu lassen.

Sie erhalten dreimal im Jahr eine Akontorechnung für den bezogenen Strom. Doch was bedeutet Akontorechnung?

Die Akontorechnung ist eine Teilrechnung für die Stromlieferung des vergangenen Quartals, die auf der Basis Ihrer Vorjahresverbräuche berechnet wird. Sie erhalten pro Jahr in der Regel drei Akontorechnungen (im April, Juli und Oktober) und eine definitive Jahresabrechnung für die Periode vom 1. Januar bis zum 31. Dezember im Januar/Februar des Folgejahres. Die bereits bezahlten Akontobeträge werden auf der Jahresabrechnung in Abzug gebracht.

Beispiel: Sie bezahlen mit den Akontorechnungen im April, Juli und Oktober jeweils CHF 100.– ein. Bei der Ablesung Ende Jahr wird ermittelt, dass Ihre Stromkosten für das vergangene Jahr insgesamt CHF 450.– betragen. Davon werden die bereits geleisteten Akontozahlungen von total CHF 300.– in Abzug gebracht. Der Rechnungsrestbetrag der Jahresabrechnung beträgt somit noch CHF 150.– (CHF 450.– minus CHF 300.–).

weitere Informationen

Warum finde ich auf der Akontorechnung keine Angaben zu Zähler-Nr. und Verbrauch?

Die Akontorechnung entspricht dem Vorjahresverbrauch oder bei einem Neuzuzug den geschätzten Kosten für den Verbrauch von drei Monaten oder ab Einzug. Die detaillierten Zähler- und Verbrauchsangaben finden Sie auf der Jahresabrechnung.

Ich habe keine Akontorechnung, sondern eine Abrechnung erhalten, woran liegt das?

Dies kann 3 Gründe haben:

  • Sie beziehen das Produkt AEW power weil Ihr Stromverbrauch > 50‘000 kWh pro Jahr ist.
  • Sie produzieren selber Strom z. B. mit einer Photovoltaik-Anlage
  • Sie sind in einer Smart-Meter Gemeinde Wohnhaft (Gansingen, Brittnau, Oeschgen, usw.)
Warum finde ich auf der Akontorechnung keine Angaben zu Zähler-Nr. und Verbrauch?

Die Akontorechnung entspricht dem Vorjahresverbrauch oder bei einem Neuzuzug den geschätzten Kosten für den Verbrauch von drei Monaten oder ab Einzug. Die detaillierten Zähler- und Verbrauchsangaben finden Sie auf der Jahresabrechnung.

Wie oft wird der Stromverbrauch in Rechnung gestellt?

Sie erhalten pro Jahr drei Akontorechnungen (für drei Monate im April, Juli und Oktober) und für die gesamte Periode vom 1. Januar bis zum 31. Dezember eine definitive Jahresabrechnung im Januar/Februar des Folgejahres. Die bereits bezahlten Akontobeträge werden auf der Jahresabrechnung in Abzug gebracht."                                
 

Zahle ich den Strom im Voraus?

Nein, die Akonto- und Jahresabrechnungen werden immer erst zum Quartalsende fällig, nachdem Sie den Strom konsumiert haben.

Wann und wie melde ich einen Umzug?

Wann? Damit Sie nicht den Strom Ihres Nachfolgers bezahlen müssen, melden Sie Ihren Umzug mindestens fünf Arbeitstage im Voraus.

Wie? Am besten besuchen Sie unsere Website unter www.aew.ch/umzug, kontaktieren Sie uns per E-Mail kundenservice@aew.ch oder direkt bei Ihrem auf der Rechnung angegebenen Ansprechpartner. Angaben? Folgende Angaben benötigen wir:

  • Ihre AEW Kunden- oder Verbrauchsstellen-Nr. (auf Ihrer Rechnung)
  • Ihren Namen und Vornamen / Ihre bisherige Adresse / Bei Auszug: Aus-/Wegzugsdatum (Wohnungsabgabe) / Bei Einzug: Einzugsdatum (Wohnungsübernahme) / Der neue Mieter und Eigentümer oder Verwaltung / Ihre neue Adresse, E-Mail oder Telefonnummer, unter der Sie tagsüber erreichbar sind
Ich bin umgezogen, erhalte aber immer noch Rechnungen für meine bisherige Adresse.

Holen Sie Ihre Umzugsmeldung sofort unter www.aew.ch/umzug nach, damit wir innert fünf Tagen den Zählerstand ablesen und die Schlussrechnung erstellen können. Sie sind solange für den Stromverbrauch in der bisherigen Wohnung haftbar, bis die AEW Energie AG die Umzugsmeldung erhalten hat (AGB-NS Artikel 21. Meldepflichten).

Was sind Preiszonen respektive Tarifzeiten?

Zone 1 / Hochtarif: Montag bis Freitag / 07:00 bis 20:00 Uhr / Samstag: 07:00 bis 13:00 Uhr

Zone 2 / Niedertarif: übrige Zeit

Diese Preiszonen / Tarifzeiten gelten auch an Feiertagen.

Lieferbeschränkungen, Sperrungen

Seit 1.1.2016 entfällt im AEW Netzgebiet die fest eingeplante Lieferbeschränkung von 11.00 – 12.00 Uhr für Waschmaschinen, Tumbler und dergleichen. Steuerbare Verbraucher, wie Waschmaschinen, Tumbler und dergleichen können kurzzeitig zu Netzhöchstlastzeiten von der AEW zur Lastbewirtschaftung unterbrochen werden.

Wie entsteht das Vertragsverhältnis?

Das Vertragsverhältnis mit dem Kunden entsteht mit dem Energiebezug durch den Kunden oder mit dem Anschluss der Liegenschaft an das Stromnetz und dauert bis zur ordentlichen Abmeldung (AGB).

Welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es?

Die AEW Energie AG bietet folgende Zahlungsmöglichkeiten:

  • eBill (E-Rechnung)
  • Lastschriftverfahren (LSV+, DebitDirect)
  • Einzahlungsschein mit Referenznummer (ESR)

Mehr unter www.aew.ch/kundenservice.

Wo finde ich zusätzliche Informationen zur Energierechnung und den Zahlungsarten?

Die wichtigsten Informationen finden Sie auch auf der Rechnungsrückseite.

Mehr unter www.aew.ch/kundenservice.
Wir sind für Sie da – Ihr AEW Kundenservice: Bei weiteren Fragen steht Ihnen unser Kundenservice gerne auch telefonisch zur Verfügung. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 07.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 17.00 Uhr.

Wo finde ich Informationen zum Thema Strom?

Weitere interessante Informationen zum Thema Strom finden Sie unter www.aew.ch/wissen.

Was ist eine Verbrauchs- respektive Jahresabrechnung?

Die Jahresabrechnung enthält detaillierte Angaben über Ihren Energieverbrauch und über die Zählerablesung. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Rechnungserklärung.

Begriffserklärungen zur Verbrauchs- respektive Jahresabrechnung?

Netznutzung: Die Kosten für Netznutzung umfassen die Aufwendungen der gesamten Netzinfrastruktur (Kabel, Leitungen, Transformatoren etc.), um die elektrische Energie vom Kraftwerk zum Kunden zu transportieren.

Konzessionsabgaben: Abgaben an die Standortgemeinde für die Nutzung von öffentlichem Grund und Boden für die Durchleitung.

Gesetzliche Förderabgaben: Gesetzliche Abgabe zur Förderung erneuerbarer Energien (KEV) sowie zum Schutz der Gewässer und Fische.

Systemdienstleistungen: Mit den Systemdienstleistungen werden die Aufwendungen des nationalen Netzbetreibers (Swissgrid) für den Betrieb, die Regelung, Reservehaltung und Steuerung des schweizerischen Höchstspannungsnetzes abgegolten.

Energielieferung: Die Kosten für die gelieferte Energiemenge und den ökologischen Wert des Produkts.

Stromlieferung: Unter Stromlieferung werden die Netznutzung und die Energielieferung zusammengefasst.

Was sind die gesetzlichen Grundlagen für Smart Meter?

Gemäss der Energiestrategie 2050 wurden das Energiegesetz (EnG), das Stromversorgungsgesetz (StromVG) sowie die Stromversorgungsverordnung (StromVV) überarbeitet. Neu schreiben diese die Einführung von intelligenten Messsystemen vor. Bis ins Jahr 2027 müssen 80 Prozent der konventionellen Stromzähler in den Haushalten durch Smart Meter ersetzt werden.

Wieso wechselt die AEW die Zähler aus?

Eine Voraussetzung für Smart Grids sind Smart Meter; sogenannte intelligente Messsysteme mit Fernauslesung. Deshalb müssen die Schweizer Energieversorgungsunternehmen wie die AEW Energie AG bis 2027 80 Prozent der bisherigen konventionellen Stromzähler durch Smart Meter ersetzen.

Die Gemeinden Oeschgen, Brittnau, das Ruedertal, Gansingen und Teile von Rheinfelden sind bereits mit Smart Metern ausgerüstet. Zusätzlich verfügt Brittnau, das Ruedertal und Gansingen über intelligente Rundsteuerempfänger. Insgesamt betreibt die AEW über 4’300 Smart Meter in ihrem Verteilnetz, weitere sind in Planung.

Mit den Smart Metern schafft die AEW die Basis für ein Smart Grid, ein intelligentes Stromnetz, mit dem sich die Netzlast genauer steuern lässt. Das Smart Grid unterstützt die Ziele der Energiestrategie 2050, zu denen ein effizienterer Einsatz der Ressourcen zählt.

Kann ich einen Smart Meter bestellen?

Da die Messeinrichtungen beim Kunden im Eigentum der AEW stehen, hat diese das Recht, den Zeitpunkt der Umrüstung selber zu bestimmen. Kundenwünsche betreffend Bestellung von Smart Meter können leider nicht berücksichtigt werden.

Was ist wenn Kunden keinen Smart Meter wollen?

Aufgrund der Energiestrategie des Bundes ist die AEW verpflichtet, flächendeckend Smart Meter zu installieren. Bei der Erfüllung dieser gesetzlichen Pflicht kann die AEW ihren Kunden kein Wahlrecht einräumen.

Können Kunden ihren Stromverbrauch auf dem Smart Meter ablesen?

Ja, auf Smart Meter kann der Zählerstand jederzeit abgelesen werden. Registriert sich ein Kunde im AEW Kundenportal, kann er mit seinen persönlichen Login-Daten jederzeit seinen Energieverbrauch einsehen.

Entstehen für die Kunden Zusatzkosten?

Nein, der Wechsel des Zählers erfolgt im Rahmen der normalen Unterhaltsarbeiten. 

Welche Daten erfasst ein Smart Meter?

Herkömmliche mechanische Zähler erfassen den Stromverbrauch nach Hoch- und Niedertarif (Zone 1 und 2). Standardmässig funktionieren die Smart Meter ähnlich wie ein herkömmlicher mechanischer Zähler. Der Verbrauch wird allerdings in einer Periode von fünfzehn Minuten ermittelt und lokal gespeichert. Ausgelesen werden aber einmal täglich nur die für die Abrechnung benötigten Zählerstände.

Ist die Datensicherheit gewährleistet? Was passiert mit meinen Daten, die der Smart Meter erfasst?

Die Sicherheit der Kundendaten hat für die AEW oberste Priorität. Es werden nur Smart Meter eingesetzt, deren Elemente erfolgreich auf die Gewährleistung der Datensicherheit hin überprüft wurden. Die Bearbeitung der Daten aus dem Einsatz von Smart Meter erfolgt im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben.

Die Übertragung der Daten erfolgt verschlüsselt und in pseudonymisierter Form. Ein direkter Rückschluss auf den Kunden ist deshalb nicht möglich. Einzig zum Zweck der Abrechnung der Energielieferung, des Netznutzungsentgelts, der Systemdienstleistung und der Abgaben darf die AEW Daten in nicht pseudonymisierter Form und ohne Einwilligung des Kunden bearbeiten.

Wie wird der Verbrauch mit Smart Meter abgerechnet?

Die Kunden erhalten eine Quartalsrechnung, basierend auf ihrem effektiven Stromverbrauch.

Wie setzt sich der AEW Strommix zusammen?

Die AEW Stromkennzeichnung finden Sie unter www.aew.ch/stromkennzeichnung.

Der an unsere Kunden gelieferte Strom wurde produziert aus…

Die AEW Stromkennzeichnung finden Sie unter www.aew.ch/stromkennzeichnung.

Wie gross ist der Kernenergieanteil im gesamten AEW Strommix?

Im Jahr 2018 betrug der Kernenergieanteil 26,4 %. Kunden, die Naturstrom kaufen, können die spezifische Produktedeklaration bei kundenservice@aew.ch anfordern. Naturstromprodukte siehe www.aew.ch/naturstrom.

Welchen Strommix weisen die "Standard" AEW Stromprodukte aus?

Bei den Produkten AEW classic und AEW comfort wird 100 % Wasserkraft aus Schweizer Produktion geliefert und garantiert.

Wie setzt sich der AEW Strommix 2018 zusammen?

Die AEW Stromkennzeichnung finden Sie unter www.aew.ch/stromkennzeichnung.

Können naturemade Produkte schon KEV finanziert sein?

Nein, Swissgrid überwacht den Mehrwert, es ist nicht möglich, dass die gleiche Produktionsenergie zwei Mal subventioniert wird.