In Uetikon am See wird mit lokaler erneuerbarer Energie aus dem Zürichsee geheizt

Der Wärmeverbund Uetikon am See liefert Wärme auf Basis erneuerbarer Energie. Seit Anfang Juni ist die im Bereich des Hafens neu erstellte Seewasserfassung samt Pumpwerk sowie die bestehende Wärmepumpe in Betrieb. Die anspruchsvollen Arbeiten im Zusammenhang mit der Umstellung der Wärmequelle sind abgeschlossen. Damit wird die Wärme für die versorgten Liegenschaften – unter anderem sämtliche öffentlichen Gebäude der Gemeinde, das Haus Wäckerling sowie Privatkunden – zu über 80 Prozent mit Energie aus dem Zürichsee erzeugt.

12. August 2020

Teilen

a5498

Nachdem die ursprüngliche Energiequelle, das Industrieabwasser der Zeochem AG, aufgrund ihrer Schliessung nicht mehr zur Verfügung stand, wurde der Zürichsee zur Energiegewinnung erschlossen. Im August 2019 begannen die Arbeiten für den Bau der Seewasserfassung für den Wärmeverbund. Die umfangreichen Arbeiten für das neue Pumpenhaus beim Hafen und die Leitungsbauarbeiten zwischen der bestehenden Wärmezentrale an der alten Landstrasse und dem See konnten im Juni 2020 erfolgreich abgeschlossen werden.

Dank der neuen Seewasserfassung ist der etappenweise Ausbau des Wärmeverbunds, inklusive der Versorgung des Areals Chance Uetikon (ehemaliges Chemie-Areal), mit Wärme und Kälte gewährleistet. Nach Abschluss des gestaffelten Ausbaus bis 2030 können mit dem Energieverbund mehr als 8'000 MWh Wärme geliefert werden und damit jährlich rund 800'000 Liter Heizöl resp. 2'200 t CO2 eingespart werden. Zum Vergleich: Das entspricht der Versorgung von rund 580 Haushaltungen mit fossil erzeugter Wärme.

Im Rahmen einer kleinen Feier besichtigten am 11. August mehrere Vertreter des Gemeinderats Uetikon am See sowie Vertreter der Verwaltung das neue Pumpenhaus und die Heizzentrale. Für die Wärmekunden und weitere interessierte Personen werden die Türen am Mittwoch, 30. September ab 17:00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen zum Abend der offenen Türen folgen im August.

AEW Energie AG
Unternehmenskommunikation

Weitere Auskünfte: Daniel Wernli, T +41 62 834 24 05